Eine fremde Welt: Surinam

Eine Fotoausstellung im Gustav-Stresemann-Institut dokumentiert eindrucksvoll ein Land der Gegensätze: Surinam.
Der junge Journalist Felix Rentzsch ist 2013 zwei Monate durch das dünn besiedelte Land, ehemals niederländische Kolonie, getourt und hat seine Eindrücke mit der Kamera festgehalten. Beeindruckend dokumentiert er malerische Küstenflecken, Mangrovensümpfe und den Urwald, der Surinam zu 90 Prozent bedeckt.

ROBERTO CAPITONI

Erleben Sie Roberto Capitoni mit seinem brandneuen Programm „Ein Italiener kommt selten allein!

am 11. März 2015
um 20:00 Uhr
im Pantheon-Theater, Bonn

Roberto Capitoni – das ist lebendige Stand-up-Comedy in 4D: Sehen, Hören, Fühlen, Lachen!

In seinem neuen Programm dreht sich alles um das Thema AMORE! Und Liebe ist ja nicht einfach nur Liebe. Liebe ist ein facettenreiches Phänomen! Besonders, wenn man sie aus den diversen Blickwinkeln eines Halbsizilianers mit deutsch-schwäbischen Wurzeln betrachtet…

Beethoven Orchester Bonn Fotocredit: Thilo Beu

Karneval im Beethoven Orchester Bonn

„Bönnsche im Jlöck – domols wie höck“ Der Kölner Kurfürst Ernst von Bayern hat im Jahre 1585, genau wie sein Neffe, der Kurfürst Ferdinand von Bayern im Jahre 1622, versucht, in Bonn den Karneval zu verbieten. Dass dies ein hoffnungsloses Unterfangen war, mussten die beiden schnell einsehen.

Kölns Wirtschaftsdezernentin Ute Berg mit KVB Jürgen Fenske, Vorstandsvorsitzender der Kölner Verkehrs-Betriebe, Foto: KVB

Wirtschaftsdezernentin Ute Berg setzt „Marke Köln-Bahn“ auf die Schiene

Köln, internationaler Wirtschaftsstandort und Messeplatz, lebenswerte Metropole und Stadt für innovative Forschung – das sind die Botschaften, die die neue „Marke Köln- Bahn“ zu den Menschen bringt. Die Marke Köln ist eine Initiative der Stadt Köln, um gemeinsam mit der Wirtschaft den Standort Köln international zu positionieren. Die beteiligten Institutionen und Betriebe werben unter einem Dach mit gemeinsamen Botschaften und dem gemeinsamen Marke Köln-Zeichen.

3. Nonnenwerther Inselkonzert

Am Sonntag, den 8. März 2015 um 17 Uhr findet das 3. Nonnenwerther Inselkonzert der diesjährigen Reihe zum Thema „Vertrautes und Vergessenes“ statt.

Bach, Beethoven, Mozart ­ wer kennt diese Komponisten nicht? Aber wie sieht es aus mit Namen wie z.B. Ernst Naumann, Józef Koffler oder Anton Ferdinand Titz? Erstaunlich ist jedoch, dass diese Komponisten zu ihren Lebzeiten keineswegs unbekannt waren. Ernst Naumann z.B. gehörte zum Freundeskreis von Johannes Brahms und Robert Schumann. Koffler gewann mehrere internationale Auszeichnungen für seine Kompositionen.

Pavillon Neuseeland 56. Internationale Kunstausstellung, la Biennale di Venezia

Künstler:Simon Denny
Ausstellung:Secret Power
Biennale-Kommissarin:Heather Galbraith, Leiterin der Whiti o Rehua School of Art, Massey University, Wellington, im Auftrag des neuseeländischen Kunstrats Creative New Zealand
Kurator:Robert Leonard, Konservator, City Gallery Wellington
Ausstellungsorte:Biblioteca Nazionale Marciana und der Flughafen Marco Polo
Webseite: www.nzatvenice.com
Ausstellungsdaten: 9. Mai bis 22. November 2015
Previews: 6. 7. und 8. Mai 2015
Presse-Vernissage: 10.00 -13.00 Uhr am Dienstag, den 5. Mai 2015

Wolfgang Fuchs © Bundesstadt Bonn

Wolfgang Fuchs zum Stadtdirektor gewählt

ib – Beigeordneter Wolfgang Fuchs ist ab sofort allgemeiner Vertreter
von Bonns Oberbürgermeister Jürgen Nimptsch. Diesen Beschluss hat der Stadtrat in seiner Sitzung am 4. Februar gefasst. Gemäß Hauptsatzung der Stadt trägt Fuchs die Amtsbezeichnung „Stadtdirektor“.