Kunsterlebnis in einem belgischen Garten

Odile Kinart © Klaus Ridder

Zu Besuch bei der Künstlerin Odile Kinart

Odile Kinart ist eine der großen Künstlerinnen der Gegenwart, bekannt durch Skulpturen, die in einer Gartenanlage in Genk, Belgien präsentiert wird.

Odile Kinart ist eine international angesehene belgische Künstlerin, die sich im Besonderen mit Skulpturen befasst. Odile Kinart wurde 1945 in der belgischen Provinz Limburg geboren. Sie studierte bildende Kunst an der Akademie zu Genk in Belgien.
Ihre Leidenschaft für Literatur lebte sie zunächst als Sprachlehrerin in einem Gymnasium. Heute drückt sie ihre Sensibilität für Poesie in ihrer Skulptur Kunst aus.
Inspiration für ihre Skulpturen bezieht Odile Kinart insbesondere aus der Afrikanischen Kunst als auch präkolumbianischer Kulturen. Bekannt wurde die flämische Künstlerin durch ihre Keramik-Kunstwerke. Seit 1995 bevorzugt sie Bronze als Werkstoff für ihre Skulpturen. Neuerdings arbeitet Odile Kinart auch mit Glas und Polyester als Material für ihre Skulpturen.
Die Kunst von Kinart wurde ausgestellt in Belgien, Niederlanden, Luxemburg, Frankreich, Deutschland, Schweiz, Italien, Kanada und den USA .

Die Gartenlandschaft ihrer Ausstellung erreicht der Besucher durch einen großzügigen Eingang.

Der Garten ist etwa 1 Hektar groß. Die große Fläche wird in kleinere Teilgärten unterteilt, dort befindet unter anderem eine Teichanlage mit einem großen Frosch als Skulptur in dem bunte Koi Karpfen schwimmen. Der Gartenzwerg im Teich nebenan hält eine ausgeworfene Angel in der Hand.

Versteckt in der Gartenlandschaft stehen die Skulpturen. Ein Teil des Gartens ist mit einer Naturlandschaft für Bienen mit Mohn, Margeriten, Kornblumen und ausgesuchten Pflanzen für Bienen bestückt.

In einem Schuppen stehen unterschiedliche Köpfe aufgebaut. Jedoch auch Formen für die Herstellung der Skulpturen sind zu entdecken. In einer Abfallkiste befinden sich zerstörte Werke. Allein solch einen Bruchteil zu besitzen, wäre bereits etwas Besonderes.

Die Gartenanlage strahlt etwas Besonderes aus!

Früher hat die Künstlerin Ausstellungen mit ihren Werken in Europa und Amerika veranstaltet. Das ist heute vorbei. Wer eine Skulptur kaufen möchte, der kommt zu ihr. Der Terminkalender ist voll und Termine sind über das Internet abrufbar. Maximale Zeit für einen Besuch sind 30 Minuten (www.okinart.com).

Die Skulpturen werden in verschiedenen Ausführungen und Materialien gefertigt. Die Bronzefiguren werden in Athen gegossen. „Das ist trotz des langen Transportes immer noch preisgünstiger als sie in Deutschland oder Belgien produzieren zu lassen.

Das Atelier, wo die Kunstwerke entworfen werden, befindet sich im Keller. In der Ausstellungshalle präsentiert sie liebevoll ihre hochwertigen Kunstwerke und bietet sie zum Kauf an.

Klaus Ridder

IMPRESSIONEN:

Teichlandschaft mit Koi Karpfen und Froschskulptur
In der Gartenlandschaft versteckt: Köpfe
Esel mit Mann und Kind
Bootsmann mit Kind. Man beachte „Ähnlichkeiten“ mit dem Brüsseler „Männeken Pis“
Objekt aus Glas – Pärchen in der Badewanne
Ein wunderschöner Ausstellungsraum im Obergeschoss

Alle Fotos © Klaus Ridder

Kategorien Kunst