122
Mitten im Leben © kivi e.V.

Sie haben Lust mit zu gestalten? Auch Sie möchten im Alter in Ihrer gewohnten Umgebung bleiben können? Aufruf: Mitarbeit im „Mitten im Leben-Team“ von Eitorf

Was braucht ein älterer Mensch, um gerne im im ländlichen Raum leben bleiben zu können und zu wollen? Die Antwort ist so vielfältig wie das Leben selbst. Das Gesundheitsprojekt „Mitten im Leben – MiL“ des Vereins kivi e.V. widmet sich der ganzheitlichen Förderung von Gesundheit sowie Lebens- und Wohnqualität älterer Menschen ab 65 Jahren in Eitorf. Das sogenannte MiL-Team von Eitorf bildet das zentrale Arbeitsgremium des Projektes vor Ort.

40
Bild aus der Kulturregion Bergisches Land: Orient Express; Plakat

„Rheinischer Kultursommer 2015“ feiert Bergfest – Spätsommer bietet noch viele Highlights

Region Köln/Bonn e.V. Der zweite Rheinische Kultursommer feiert sein „Bergfest“ – von ins-gesamt rund 800 Einzelveranstaltungen aus über 95 Formaten können sich Kulturfans bis Ende September noch auf viele weitere abwechslungsreiche Veranstaltungen unterschiedlichster Genres in der Region freuen. Ob Ausstellungen, Lesungen, Konzerte oder Theater – in diesem Spätsommer ist für jeden Geschmack etwas mit dabei. Neben vielen zusätzlichen Veranstal-tungsformaten ist auch das ursprüngliche Veranstaltungsgebiet der Kulturregion Rheinschiene – ganz im Sinne der weltoffenen Rheinländer – um die Räume der Kulturregionen Aachen, Nie-derrhein, Bergisches Land und grenznaher Gebiete Belgiens und der Niederlande erweitert worden.

125
nfotafel Bonner Münster

Informationen zu Schäden und Sanierung – Ausstellungstafeln informieren am Münster-Gerüst

Von weit schon gut sichtbar prangen seit kurzem Informationsta-feln am Gerüst an der Ostfassade des Bonner Münsters. Die zwei-einhalb Meter hohen und sechs Meter breiten Elemente sind mit den Worten „Münster Sanierung“ überschrieben und geben genau dar-über Auskunft. Bilder und Texte erläutern die Bedeutung und den Zustand des Münsters sowie den Stand der Sanierungsarbeiten.

41
Die Grimmwelt © sieveking verlag

Ein märchenhaftes Haus für die Brüder Grimm – die GRIMMWELT Kassel auf dem Weinberg steht kurz vor der Eröffnung

Kassel (psk). Ein märchenhaftes, den Brüdern Jacob und Wilhelm Grimm gewidmetes Haus, hat die documenta Stadt Kassel in nur zwei Jahren Bauzeit auf dem Kasseler Weinberg inmitten einer malerischen innerstädtischen Parklandschaft verwirklicht. Die GRIMMWELT Kassel wird am Freitag, 4. September, ihre Pforten öffnen und erstmals preisgeben, was bislang noch nicht zu sehen war. Noch auf dem Weg zur abschließenden Fertigstellung des neuen Ausstellunghauses haben heute Oberbürgermeister Bertram Hilgen, Stadtbaurat Christof Nolda und GRIMMWELT- Geschäftsführerin Susanne Völker den Bauzaun ein Stück geöffnet und einen Einblick auf die Situation auf der Zielgeraden ermöglicht. Sie stellten das Haus gemeinsam mit Vertretern der beteiligten Büros kadawittfeldarchitektur (Architektur), Holzer Kobler Architektur (Gestaltung und Szenografie) sowie hürlimann+lepp ausstellungen (kuratorisches Konzept) in seiner Gesamtheit vor.

Landrat
v.r.n.l. Landrat Sebastian Schuster, Rainer Land, Kulturamtsleiter, Thomas Wagner, Kulturdezernent des Rhein-Sieg-Kreises © rhein-sieg-kreis

Landrat Sebastian Schuster besucht die älteste Kreisliegenschaft

Rhein-Sieg-Kreis (ke) – Als die Burg Windeck erstmals urkundlich erwähnt wurde, schrieb man das Jahr 1174. Knapp 800 Jahre später – 1961 – wurde „castrum novum in windeke“ Eigentum des Siegkreises, der das Baudenkmal erwarb, um es vor dem Verfall zu retten.

43
Foto: Ayu Utami, Copyright: Horlemann Verlag

Ayu Utami zu Gast im Rautenstrauch-Joest-Museum Lesung und Gespräch mit der Schriftstellerin zur aktuellen Literaturszene

Im Vorfeld der Frankfurter Buchmesse mit dem „Ehrengast“ Indonesien stellt eine der populärsten indonesischen Autorinnen, Ayu Utami, ihren gerade auf Deutsch (im Horlemann Verlag) erschienen Roman vor. Die Schriftstellerin liest am Dienstag, 18. August 2015, um 19 Uhr in der Bibliothek des Rautenstrauch-Joest-Museums – Kulturen der Welt, Cäcilienstraße 29-33, aus „Larung“.

122
Mitten im Leben © kivi e.V.

Sie haben Lust mit zu gestalten? Auch Sie möchten im Alter in Ihrer gewohnten Umgebung bleiben können? Aufruf: Mitarbeit im kivi Projekt „Mitten im Leben – MiL“

Was braucht ein älterer Mensch, um gerne im im ländlichen Raum leben bleiben zu können und zu wollen? Die Antwort ist so vielfältig wie das Leben selbst. Angefangen bei der Bedeutung von Mobilität, individueller Autonomie und der Möglichkeit Besorgungen des alltäglichen Lebens zu machen bis hin zur Wichtigkeit von zugänglichen Dienstleistungen, sozialer Teilhabe und bürgerschaftlichen Engagement.