Der Preisträger der Médaille Charlemagne 2017 ist der Journalist Rolf-Dieter Krause. © WDR/Herby Sachs

Mr. Brüssel wird geehrt

Der deutsche Fernsehjournalist und ehemalige Leiter des ARD-Studios Brüssel Rolf-Dieter Krause wird am 18. Mai in Aachen die Karlsmedaille für europäische Medien, die „Médaille Charlemagne pour les Médias Européens“, erhalten.
Rolf-Dieter Krause hat diesen Preis verdient: Er hat erreicht, dass viele Menschen im Fernsehen zugesehen (und zugehört!) haben. Aktuell, informativ, kritisch, hintergründig, und immer mit einer Note, die zum Nachdenken anregt. Die EU in Brüssel wurde ein bisschen transparenter, kommentiert von einem Mann mit schmucken Schals, besser gesagt leichten Halstüchern. Wo ist denn diesmal das Markenzeichen?, vielleicht erscheint der markante TV-Kopf dann mit einem besonderem Tuch zur Preisverleihung.

Art Brussels: Messe für Gegenwartskunst

Für ihre 35. Ausgabe versammelt die Art Brussels 145 Galerien aus 28 Ländern, die in drei Hauptabteilungen ausgestellt werden. Das internationale Auswahlkomitee und das Discovery Komitee der Art Brussels haben insgesamt 35 Newcomer für die Messe ausgewählt. Die Messe findet zum zweiten Mal in dem historischen, lichtdurchfluteten Standort Tour & Taxis in Zentrumsnähe von Brüssel statt. Es ist die belgische Kunstmesse.

Genau hinschauen heißt verstehen. Foto von Armin Linke, Star City, Cosmonaut Training Center, Moscow Russia, 1998. © Armin Linke, Foto: Courtesy der Künstler

Sehen, was man nicht sieht

Das ist kein Widerspruch: Bis zum 18. Juni zeigt das Ludwig Forum in Aachen Fotografien von Armin Linke. Karlsruhe, Aachen, Mailand und Genf sind Stationen einer Bilderschau, die hinter die Kulissen blickt. Deshalb ist Fotografie auch Kunst. Wir müssen nachdenken … Dialoge und Kommentare begleiten die Ausstellung, die wachrüttelt.

Wichtiger Baustein der nationalen Klimaschutzstrategie, plus Urkundenübergabe (v.l.): Simon Möser (Klimaschutzmanager RBK), Anne Hölzer (RBK, Amtsleitung Infrastruktur und regionale Projekte), Aggi Thieme (RBK, Dezernentin Innere Verwaltung), Michael Schramek (EcoLibro), Theo Jansen (VRS, Zukunftsnetz Mobilität NRW), Doris Krahe (VRS), Gabriele Malek-Przemus (Stadtentwicklungsbetrieb Bergisch Gladbach) und Johannes Auge (B.A.U.M. Consult).

Modellregion Köln/Bonn: Mobil.Pro.Fit.

Mit innovativen Angeboten die betriebliche Mobilität verbessern und gleichzeitig die Umwelt schonen. Dies sind die Ziele des vom Bundesumweltministerium geförderten Modellprojekts Mobil.Pro.Fit. Der Verkehrsverbund Rhein-Sieg (VRS) und der Rheinisch-Bergische Kreis haben sich an dem bundesweiten Förderprogramm zum betrieblichen Mobilitätsmanagement beteiligt. Für ihre erfolgreiche Teilnahme wurden sie jetzt mit einer Urkunde ausgezeichnet.

Warum denn nicht: Geld und Lebensmittel aus dem Automaten. Heiner Kötter, Ulrike Kötter, Dr. Martin Schilling, Holger Hürten, Helga Trimborn und Albert Trimborn (v.li.) sagen ja.

Willkommen bei Tante VRoni in Heide

Es handelt sich keineswegs um einen Aprilscherz:. Neben Geld und Kontoauszügen können ab sofort auch Eier, Milch, Käse, Wurstaufschnitt, Kartoffeln und vieles mehr, je nach Saison, im SB-Foyer der Geschäftsstelle der VR-Bank Rhein-Sieg in Lohmar-Heide erworben werden. Außerdem gibt es die Zutaten für komplette Gerichte zum Selberkochen, natürlich mit Rezept. Wieso denn das?

Ein Beispiel der digitalen Wertschöpfungskette ist der neu designte e.GO Life, der zeigt, was die nahe Zukunft bringt. Der "Kleine" kann schon bald bestellt werden. © e.GO Mobile AG, Christine Häussler

Erstes Industrie 4.0 Serienauto auf der CeBIT 2017

Das Aachener Elektroauto-Unternehmen e.GO Mobile AG stellt auf der CeBIT 2017 in Hannover noch bis 24. März in Halle 5, Stand C38, in der Sondershow „Digitalisierung live“ zum ersten Mal sein Stadtauto e.GO Life im finalen Design vor. Das ürspünglich als Leichtfahrzeug geplante Elektroauto wurde im Dezember 2016 zu einem Voll-PKW umkonzipiert.

Fit für Jeck im Sunnesching Bonn: Christian Blüm (Brings), Dirk Dötsch (RheinAue), Thomas Deloy (Gaffel) und Michael Kastens (Ada Kus, v.li.) bei den Dionysos Events.

Fiere ohne ze friere kommt auch in die Rheinaue in Bonn

Eine Première: Das jecke Treiben im Sunnesching hat jetzt auch die Bundesstadt Bonn erreicht. Am 2. September 2017 wird parallel zum Open-Air-Festival im Deutzer Rheinpark in der Rheinaue „Jeck im Sunnesching“ gefeiert.