Oliver Paasch (re.), Ministerpräsident der Deutschsprachigen Gemeinschaft (DG) und der Präsident des Parlaments der DG, Alexander Miesen, waren Gastgeber des Festtags im Kloster Heidberg. © Frank Fäller

„Auf unsere Stärken besinnen“

Die Deutschsprachige Gemeinschaft Belgiens, die rund 77.000 Menschen in Ostbelgien umfasst, feierte einen Festtag. In ihrer Hauptstadt Eupen, gibt es inzwischen einen wunderbaren Ort dafür: das restaurierte Kloster Heidberg. Im Bildungs- und Begegnungszentrum trifft man sich – und Gäste.

Die Verleihung der Martin Buber-Plakette an den rumänischen Staatspräsidenten Klaus Johannis (li.) ist auch für den Herzogenrather Bürgermeister Christoph van den Driesch ein wichtiges Ereignis, das abendlich seine Fortsetzung in der niederländischen Partnergemeinde Kerkrade findet. Zuvor treffen in der Burg Rode stets Jugendliche auf die Preisträger. Auf kurze Distanz gibt es dann Bilder mit Promis - unterm Kronleuchter. © Frank Fäller

Ausgezeichneter Hoffnungsträger

Die Martin Buber-Plakette wird jährlich an Menschen verliehen, die sich in besonderer Weise mit dem „Dialogischen Prinzip“ des Philosophen identifizieren können. In der Abtei Kloster Rolduc (NL) wurde deshalb dem rumänischen Staatspräsidenten Klaus Johannis dieser Preis verliehen, den schon viele namhafte Persönlichkeiten aus Politik und Gesellschaft getragen haben.

Heinz Nagel, Claudia Eich, Wolfgang Högemann, Dr. Hildegard Sung-Spitzl und Christian Seigerschmidt (v. li.).

Neue Spitze des Unternehmer-Clubs pro Troisdorf

Christian Seigerschmidt löst Leonie Schneider-Kuttig als Vorstandsvorsitzender des Unternehmer-Clubs pro Troisdorf ab. Im Kunsthaus Troisdorf wurde auf der Jahreshauptversammlung des 120 Mitglieder starken Zusammenschlusses von Troisdorfer Unternehmern zunächst einen neuen Vorstand gewählt. Neu in diesem Führungsgremium sind Claudia Eich und Heinz Nagel.

Schlüsselübergabe (v.li.): Ossi Helling (SBK-Aufsichtsratsvorsitzender), Oberbürgermeisterin Henriette Reker, Martina Minzinger (SBK-Bauabteilung), Otto B. Ludorff (SBK-Geschäftsführer), Michael Hellenkamp (Köster GmbH Generalunternehmer). © SBK

Wohnen und Pflege der Zukunft

Die Sozial-Betriebe-Köln haben an ihrem Riehler Standort – den ehemaligen ‚Riehler Heimstätten‘ – fünf neue Pflegeheime feierlich eröffnet. Geschäftsführer Otto B. Ludorff machte bei seiner Begrüßung vor rund 200 Gästen im SBK-Festsaal deutlich…

Herbert Geiss, Marlies Stockhorst, Erika Lägel, Stephan Eisel (v.li) präsentierten den neuen Mottoschal. © VR-Bank

Mottoschal „Bonn met Hätz“ ist da

Pünktlich zur bevorstehenden Sessionseröffnung am 11.11. präsentierte Präsidentin Marlies Stockhorst jetzt den aktuellen Mottoschal des Festausschuss Bonner Karneval. „Das Schmuddelwetter ist das beste Verkaufsargument für den wärmenden Schal“, empfiehlt Vize-Präsident Stephan Eisel, der zusammen mit Erika Lägel, die im Festausschuss für den Marketingbereich verantwortlich ist, zum Alten Rathaus gekommen war.

Unterzeichnung der Kooperationsvereinbarung (v.l.n.r). : Wilfried Müller (stv. Vorsitzender kivi e.V.), Bernhard Wielpütz (stv. Regionaldirektor AOK Rheinland/Hamburg) und Hermann Allroggen (Vorsitzender kivi e.V.).

Ein starker Partner für die Initiative „Mitten im Leben (MiL)“

Ein Konsens, eine Mission, ein Ziel – in gemeinsamer Sache das Leben im ländlichen Raum des Rhein-Sieg-Kreises lebenswert machen und erhalten. Mit der AOK Rheinland/Hamburg hat die Initiative „Mitten im Leben (MiL)“ des gesundheitsfördernden Vereins kivi e.V. nun einen weiteren starken Partner gewonnen. Als Gesundheitskasse fördert und unterstützt die AOK Rheinland/Hamburg Initiativen wie „Mitten im Leben“.

Dr. Horst Schnellhardt (Mitglied des EU-Parlaments a. D. und „Genuss-Botschafter“ des BSI), Christof Queisser (BSI-Präsident), Ulrike Müller (Mitglied des EU-Parlaments und „Genuss-Botschafterin“) sowie Angelika Wiesgen-Pick , BSI-Geschäftsführerin (v.li.). © Matthias Richter/BSI e.V.

Politischer Gästeabend des BSI

Der Bundesverband der Deutschen Spirituosen-Industrie und -Importeure e. V. (BSI) führte auch 2016 zum Auftakt seines 15. Spirituosen-Forums seinen traditionellen „Politischen Gästeabend“ in Königswinter bei Bonn durch. Eine geplante Neufassung der EU-Spirituosen-Grundverordnung erläuterte Ministerialdirektorin Dr. Katharina Böttcher vom Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft.

Jubiläumsfeier im Kreishaus: Landrat Sebastian Schuster, Kreisarchivarin Dr. Claudia Maria Arndt und Dr. Manfred van Rey, erster wissenschaftlicher Archivar des Kreisarchivs (v.r.n.l.). © Pressestelle Rhein-Sieg-Kreis

Ein halbes Jahrhundert Kreisarchiv

Wenn das Archiv einer Kommune älter ist als diese selbst, ist das eher ungewöhnlich. Im Rhein-Sieg-Kreis aber kann das „Gedächtnis der Behörde“ das erste halbe Jahrhundert stolze drei Jahre vor dem eigentlichen Kreisjubiläum feiern, denn bereits 1966 wurde im damaligen Kreis Bonn ein hauptamtlich besetztes Kreisarchiv eingerichtet. Der Siegkreis, der im Zuge der kommunalen Neugliederung 1969 den Namen Rhein-Sieg-Kreis erhielt, übernahm Personal und Bestände.