Marco Di Piazza legt beim Aufstellen seiner Werke persönlich Hand an. Hier wir die Skulptur „Tanz im Kreis“ auf dem Regina-Pacis-Weg vor dem Uni-Hauptgebäude installiert

„Vom Rhein zur Universität“ Marco Di Piazzas Skulpturen stimmen auf 200-jähriges Uni-Jubiläum ein

Die Universität Bonn feiert 2018 ihr 200-jähriges Bestehen. Mit seinem Skulpturen-Parcours „Dal Reno all’Università“ („Vom Rhein zur Universität“) stimmt der in Bonn lebende italienische Künstler Marco Di Piazza auf das Ereignis ein. Sieben Großskulpturen sind ein halbes Jahr lang entlang der Achse Rhein-Hofgarten-Poppelsdorfer Allee zu sehen.

Das Gewinner-Team des Innovation Award Laser Technology 2016 (v.l.n.r.): Moderatorin Annett Möller, Dr. Ulrich Berners, Vorstandsvorsitzender des Arbeitskreises Lasertechnik e.V., Dipl.-Ing. Carsten Deppe, B.Sc. Felix Ogiewa, Dr. Ir. Armand Pruijmboom, Dipl.-Ing. Ralf Conrads, Dr. Günther Derra, Dr. Pavel Pekarski (Philips GmbH Photonics Aachen), Dr. Paul Hilton, Vorstandsvorsitzender des European Laser Institute ELI. © Fraunhofer ILT / Andreas Steindl.

Klein, präzise und energieeffizient

Ein Mekka für die Laserbranche: Sie traf sich zum elften Mal auf dem International Laser Technology Congress AKL in Aachen. Mit rund 600 Teilnehmern hat sich der AKL in den vergangenen Jahren als zentrales Forum für den Erfahrungsaustausch zwischen Herstellern und Anwendern etabliert. Forschung und Entwicklung fanden hier den so wichtigen, fruchtbaren Nährboden. Rund um die Lasertechnologie herrscht Optimismus, komfortable Wachstumsraten werden im Zusammenhang mit „Industrie 4.0“ erwartet. Europa und vor allem Deutschland sind Spitze, wenn es um die gebündelte Kraft der kleinen Kraftpakete geht.

Lenné-Gesellschaft Bonn e.V. www.lenne.nrw

Vorstellabend der Lenné-Gesellschaft Bonn e.V.

Bonn, 22.04.2016 – am 22.04.2016 wurde im Akademischen Kunstmuseum, Am Hofgarten 21, in 53113 Bonn vom Verein „Lenné-Gesellschaft Bonn e. V.“ im Rahmen eines Vorstellabends das Schaffen von Peter Joseph Lenné in Bonn präsentiert und die Ziele des Vereins allen Garteninteressierten näher gebracht.

„The Good, the Bad and the Ugly” heißt dieses Bild (links) von Eric Peters aus jüngster Arbeit. Neben Putin ein Bär. Alles klar? © Frank Fäller

Enorme Sogwirkung

Eine gewisse Unschärfe ist den Bildern von Eric Peters eigen. Sie erzeugt, oder verlangt, vom Betrachter mindestens einen zweiten Blick auf seine Motive. Eine Sogwirkung ist unausweichlich. Zu sehen sind rund 25 des in Aachen lebenden Künstlers noch bis zum 24. Juli im Eupener Museum für Zeitgenössische Kunst, Ikob — einer Kulturstätte in der Deutschsprachigen Gemeinschaft Belgiens, die neben einem Supermarkt beheimatet ist: Kunst neben Kommerz, mitten im Alltag zwangloser geht es nicht.

Clostermanns Hof

Clostermanns Hof

Die neue Veranstaltungsreihe im Clostermanns Hof heißt LeseZeit. Ein Tag im Monat soll ganz im Zeichen der Literatur stehen. Nicht Neuerscheinungen gilt die Aufmerksamkeit, sondern bekannten Autoren, die manchmal etwas in Vergessenheit geraten sind.

Nationaler IT Gipfel Plattform2, Präsident Dr. Oliver Grün (ganz links) mit den Mitgliedern der Plattform „Innovative Digitalisierung der Wirtschaft“ vor dem Bundeswirtschaftsministerium © BMWi_Andreas MertensBITMi

BITMi unterstützt Nationalen IT-Gipfel 2016

Aachen/Berlin 18. April 2016 – Letzte Woche startete im Rahmen des Nationalen IT-Gipfel Prozesses die Plattform „Innovative Digitalisierung der Wirtschaft“ ihre Arbeit. Hier ist auch der Bundesverband IT-Mittelstand e.V. (BITMi) mit seinem Präsidenten Dr. Oliver Grün vertreten und diskutiert gemeinsam mit den Vertretern weiterer Wirtschaftsverbände, Unternehmern und dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie über die Möglichkeiten, die Digitalisierung in der Wirtschaft zu stärken und voranzutreiben. Zu den Zielen der Plattform gehört es, innovationsfreundliche Rahmenbedingungen für die digitale Wirtschaft zu identifizieren, Handlungsbedarfe im Dienstleistungsbereich aufzuzeigen und den Mittelstand als IT-Anbieter und –Anwender beim Übergang in die digitale Wirtschaft zu stärken.