Gemeinsam für das „Future Lab 2016 Aachen“: Prof. Herbert Görtz, Geschäftsführender Direktor der „Hochschule für Musik und Tanz Köln, Standort Aachen“, Marcel Philipp, Oberbürgermeister der Stadt Aachen, Prof. Dr. Marcus Baumann, Rektor der FH Aachen, Prof. Dr. Ute Antonia Lammel, Dekanin der „Katholischen Hochschule NRW, Aachen“ und Prof. Dr. Ernst Schmachtenberg, Rektor der RWTH Aachen (v.li.). © Frank Fäller

FutureLab 2016 profiliert Wissenschaftsstandort Aachen

Vor nicht allzu langer Zeit rief der frühere WDR-Intendant Fritz Pleitgen den erstaunten Aachenern bei einer Marketing-Preisverleihung sinngemäß zu, sie mögen doch nicht nur auf Historie setzen, sondern das enorme Potenzial der Hochschulen ausschöpfen. Diese Botschaft scheint nun bei den Stadtvätern angekommen zu sein: „FutureLab 2016“ heißt das Projekt, das nächste Woche online geht. Der Wissenschaftsstandort Aachen profiliert sich.

Prächtiger Rahmen für die Karlspreisverleihung an Papst Franziskus: Sala Regia im Vatikan. © Roberto Alborghetti

Karlspreis wird am 6. Mai im Vatikan verliehen

Die Vorbereitungen für die Karlspreisverleihung 2016 an Papst Franziskus in Rom laufen auf Hochtouren. Das Datum der Preisverleihung, die in der 500 Gäste fassenden Sala Regia im Vatikan stattfinden wird, steht fest: Es wird der 6. Mai 2016 sein, der Freitag direkt nach Christi Himmelfahrt.

Ja ja, von diesem Söder werde man noch sprechen, sprach der frischgekürte AKV-Ordensritter Markus Söder alias König Ludwig II. im Aachener Narrenkäfig: „Wenn keiner mehr von Franz-Josef Strauß spricht – aber erst dann!“ © Frank Fäller

Und der Löwe hat nicht gebrüllt

Der bayerische Finanzminister Markus Söder ist für markige Töne und klare Kante bekannt. Nach den Terrorschlägen von Paris und seinen Forderungen nach einer härteren Gangart in der Flüchtlingspolitik war er ins Kreuzfeuer der Kritik geraten. Mit Spannung wurde daher sein Auftritt in Aachen erwartet, als er mit dem 66. Orden „Wider den tierischen Ernst“ ausgezeichnet worden ist. Doch der bayerische Löwe hat nicht gebrüllt, obwohl das Thema Integration – eben wegen Söder – fast das ganze Programm bestimmt hat.

Dr. Waldemar Ritter, © Boskap

Die Lage ist ernst in Deutschland und in Europa

Von Waldemar Ritter
K: Die Kritik an Kanzlerin Merkel beim Thema Einwanderer und Flüchtlinge wird immer lauter. Nicht nur auf politischer Ebene. Auch die Stimmung der Bevölkerung ist gekippt. Mittlerweile zeigt sich die Mehrheit der Bevölkerung auch in Umfragen unzufrieden mit der Flüchtlingspolitik der Regierungschefin. Was hat Merkel falsch gemacht?

v.l.n.r. Kreisdirektorin Annerose Heinze, Landrat Sebastian Schuster, Bernd Rott, Obermeister der Bäcker-Innung Bonn/Rhein-Sieg, und Tobias Frohn aus Much, der die Neujahrsbrezel gebacken hat.

Ein süßer Glücksbringer für Landrat Sebastian Schuster

Rhein-Sieg-Kreis (rl) – Frisch aus dem Ofen und herrlich duftend! Die Rede ist von der Neujahrsbrezel, die die Bäcker-Innung Bonn/Rhein-Sieg als Glücksbringer für das Neue Jahr gestern (19.01.2016) ins Siegburger Kreishaus brachte. Es ist nun schon gute Tradition, dass Bernd Rott, Obermeister der Bäcker-Innung, sowie weitere Mitglieder des Vorstandes ihren süßen Talisman an Landrat Sebastian Schuster und Kreisdirektorin Annerose Heinze überreichen.

An jeder Eck ne andere Jeck

Liebe Leser

die Session 2016 kommt gerade erst richtig in Schwung, da denken die Organisatoren bereits über die nächste Session nach. Und die braucht einen Namen, besser gesagt: ein Motto!

Kim, Basney, Sennekamp © Inselkonzerte Nonnenwerth

“In Inniger Verbundenheit”

Die aktuelle Saison der Nonnenwerther Inselkonzerte befasst sich mit der Thematik “Künstlerbeziehungen”. Am 28. Februar 2016 um 17 Uhr widmet sich das dritte Konzert der Kammermusikreihe einer der bekanntesten und fruchtbarsten Künstlerverbindung der Musikgeschichte: Clara Schumann, Robert Schumann und Johannes Brahms.

v.l.n.r.: Marc E. Kurtenbach, Präsident Wirtschaftsclub Köln; Ute Berg, Kölner Wirtschaftsdezernentin; Dr. Norbert Walter-Borjans, NRW-Finanzminister; Christian Kerner 2. Vorsitzender Wirtschaftsclub Köln © Andreas Schwann

Der Neujahrsempfang des Wirtschaftsclub Köln am 11. Januar 2016, 19.00 Uhr, im Dorint Hotel am Heumarkt

Ein festlicher Start ins neue Jahr: Etwa 120 Gäste begrüßte Christian Kerner, 2. Vorsitzender des Wirtschaftsclub Köln, zum traditionellen Neujahrsempfang: Mitglieder und Ehrengäste aus Politik und Wirtschaft, darunter auch Repräsentanten der österreichischen, slowenischen, polnischen und kroatischen Konsulate.