Professor Ulrich Rüdiger wird Rektor der RWTH Aachen

„Mich reizt die Mitgestaltung und Weiterentwicklung einer führenden technischen Hochschule, die in interdisziplinärer Forschungskultur Lösungsbeiträge zu den globalen technischen und gesellschaftlichen Herausforderungen erarbeitet“, erklärte der 51-jährige Physiker Prof. Dr. Ulrich Rüdiger. © Uni Konstanz

Ein Physiker lenkt künftig die Geschicke der Uni: Bemerkenswert ist, dass er mit 51 Jahren vergleichsweise jung in die Zukunft startet. Querdenken, so sagt man auch der amtierenden Bundeskanzlerin in Ihrem akademischen Fachgebiet nach, könnte den neuen Rektor in seinem Amt beflügeln. Prof. Dr. Ulrich Rüdiger wird am 1. August 2018 Rektor der RWTH Aachen University und tritt damit die Nachfolge von Prof. Dr. Ernst Schmachtenberg an, dessen Amtszeit am 31. Juli altersbedingt endet. Rüdiger, seit Oktober 2009 Rektor der Universität Konstanz, wurde kürzlich von der  Hochschulwahlversammlung, zusammengesetzt aus Senat und Hochschulrat,  für eine erste Amtszeit von sechs Jahren gewählt.

Für Rüdiger ist der Wechsel nach Aachen auch eine Rückkehr. Der gebürtige Helmstedter hat von 1988 bis 1994 an der RWTH Physik studiert und promovierte im Mai 1997 am II. Physikalischen Institut bei Prof. Dr. Gernot Güntherodt über ein Thema aus dem Bereich magnetoptische Speichermaterialien.  Im Juli 2002 schloss sich dort nach Forschungsaufenthalten in New York, San José und an der Cornell University die Habilitation mit dem Titel  „Spin-dependent Transport Phenomena: Materials, Magnetoresistance and Applications“ an. Im Dezember 2002 folgte Rüdiger auf einen Ruf an die Universität Konstanz, wo er Inhaber der Professur für Experimentalphysik wurde.
Rund sieben Jahre später wurde er schon im Alter von 42 Jahren zum Rektor der baden-württembergischen Universität gewählt, nachdem er bereits zwei Jahre dem Rektorat angehörte.  Seine aktuelle Amtszeit läuft dort eigentlich noch bis 2023 und wird auf Wunsch von Rüdiger hin im Sommer vorzeitig beendet. Die Universität Konstanz hat ebenso wie die RWTH Aachen in der aktuellen Exzellenzstrategie die Aufforderung erhalten, mehrere Vollanträge für Cluster zu stellen und ebenfalls gute Chancen, in der zweiten Förderlinie erfolgreich zu sein.

Informationen zur Person:
Ulrich Rüdiger ist seit 2009 Rektor der Universität Konstanz. Im Jahr 2014 wurde er für eine zweite Amtszeit von 2015 bis 2023 wiedergewählt. Nach seinem Physik-Studium, Promotion und Habilitation an der RWTH Aachen, in New York, San José und an der Cornell University wurde er 2002 als Professor für experimentelle Festkörperphysik an die Universität Konstanz berufen. Seit 2014 ist er Vizepräsident für Forschung und wissenschaftlichen Nachwuchs der Hochschulrektorenkonferenz (HRK) und Mitglied der Ständigen Kommission für Forschung in Deutschland und Europa der HRK. Rüdiger begleitet in dieser und weiteren Funktionen Prozesse des Wissenschaftsmanagements. Für seine besonderen Verdienste um die Wissenschaft wurden ihm 2012 der Ordre des Palmes Académiques, eine der höchsten französischen Auszeichnungen, die Ehrendoktorwürden der Wirtschaftsuniversität Plechanow, Moskau, der Taras-Schewtschenko-Universität und der Kyiv National Economic University, beide in Kiew, verliehen. Ulrich Rüdiger wurde 1966 in Helmstedt geboren, ist verheiratet und hat vier Kinder.